Buchprojekt für Nicht-Pflegende Angehörige
#1
Hallo, liebe Mitglieder im Forum,

vor 12 Jahren ist mein Bruder bei einem Verkehrsunfall verunglückt. Er liegt seitdem im Wachkoma. 

Als sein Unfall sich zum 10ten Mal gejährt hat, habe ich angefangen, in einem Blog meine Gedanken zu ihm und zu unserer Situation und meinen Gedanken und Gefühlen zu veröffentlichen. Durch diesen Blog bin ich in Kontakt mit vielen anderen Geschwistern oder auch erwachsenen Kindern gekommen. Menschen, die ihren Angehörigen im Wachkoma nicht selbst pflegen, auch nicht unmittelbar für die Betreuung zuständig sind. Sich aber trotzdem viele Sorgen machen und manchmal mit den eigenen Sorgen sehr alleine sind. Uns hat dieser Austausch sehr geholfen und ich möchte ihn gerne auf breitere Beine stellen. Ich möchte ein Buch herausgeben. 
Und ich möchte gerne viele andere Nicht-pflegende Wachkoma-Angehörige einladen, über die eigene Situation zu berichten. Zeit ist bis zum 23.6.2016. Alle wichtigen Informationen zu dem Buchprojekt habe ich hier zusammengefasst: https://wachkomabruder.wordpress.com/das...zum-thema/
Vielleicht finden sich hier im Forum die einen oder anderen, die mitmachen wollen? Das würde mich sehr freuen!
Viele Grüße und vielen Dank
Monika Mann
Mein Bruder im Wachkoma!
Wachkomabruder.wordpress.com
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hallo zusammen...Hypoxischer Hirnschaden/COPD 4....Wachkoma..ich weiß nicht mehr weiter Tanni 0 3.436 13.04.2014, 12:18
Letzter Beitrag: Tanni
  Persönlicher Erfahrungsaustausch für Angehörige Kathrinchen 0 1.067 21.09.2013, 05:50
Letzter Beitrag: Kathrinchen
  Bewohnerin austherapiert? Wir können sie doch nicht weiter leiden lassen! Wer kann helfen??? pegg401467 5 3.895 20.07.2012, 20:06
Letzter Beitrag: hilde

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste