Kinder-Reha: D - Kinderklinik Schönsicht (Bayern)
#1
http://www.klinikschoensicht.de/link.htm

Behandlungskonzept der Klinik Schönsicht Berchtesgaden Die Klinik Schönsicht ist eine Rehabilitationsklinik für Kinder und Jugendliche und für Kind-Mutter-Heilbehandlungen. Die Klinik ist auch für die Anschlußheilbehandlung im Kindes- und Jugendalter zugelassen. Die Patienten können sein: Kinder und Jugendliche und erwachsene Begleitpersonen. Die Klinik liegt im heilklimatischen Berchtesgadener Kurgebiet am Südhang des Oberkälberstein inmitten einer hochalpinen Umgebung. Das allergen - und schadstoffarme Hochgebirgsklima und das örtliche Heilmittel Sole ergeben eine besondere Eignung für Patienten mit Milbenallergie, Atemwegs- und Hautkrankheiten.
Entsprechend dem Charakter einer Fachklinik steht bei allen Patienten (Kinder, Jugendliche und Erwachsene) der integrative Behandlungsansatz im Vordergrund. Medizinische, psychologische, pädagogische und sozialpädagogische Zielsetzungen werden aufeinander abgestimmt und in der individuell erforderlichen Gewichtung zu einem Gesamtbehandlungsplan zusammengestellt.
Patientenschulung, Gesundheitsförderung und schulische Förderung dienen der kognitiven Bewältigung krankheitsbedingter Handikaps. Dies setzt eine gründliche Analyse und ganzheitliche Sicht des Patienten in seiner individuellen Krankheitsausprägung und seiner persönlichen, familiären und psychosozialen Probleme voraus. Ein fachärztlich geleitetes und kommunizierendes Therapeutenteam garantiert die nötige Feinabstimmung der Behandlung entsprechend den vorher festgelegten Reha-Zielen. Der Patient wird als Partner gesehen, der zu aktiver Mitarbeit zu motivieren ist. Mit ihm sind die Reha-Ziele immer wieder neu zu erarbeiten. Hauptziele sind die größtmögliche Bewältigung aller individuellen Handikaps und die möglichst langfristige Stabilisierung der Gesundheit.
Indikationsbereiche für eine Behandlung in der Klinik Schönsicht:
o Krankheiten der Atemwege
o Asthma bronchiale, chronisch rezidivierende Bronchitis/Sinubronchitis, kindliches und juveniles Asthmasyndrom, Bronchiektasen, allergische Alveolitis, rezidivierende Sinusitis, rezidivierende Infekte, Immunschwäche (außer AIDS)
o Allergische Krankheiten
o Inhalationsallergien, Nahrungsmittelallergien
o Hautkrankheiten, darunter Neurodermitis (atopisches Ekzem), Kontaktekzem
o Herz-Kreislaufkrankheiten
o Herzrhythmusstörungen, jugendlicher Hypertonus, ausgeprägte Hypotonieform
o Adipositas mit Krankheitswert:
o Hyperlipidämie, Prädiabetes, Hypertonus, orthopädische Leiden
o Stoffwechselkrankheiten
o Insulinpflichtiger Diabetes mellitus, angeborene Enzymdefekte (z.B. Phenylketonurie), Phosphat-Diabetes, Malabsorptionssyndrom
o Psychosomatische Krankheiten und Verhaltensstörungen, rehabilitationsfähige kinderpsychiatrische Erkrankungen

Nebenindikationen
o Eisenmangelanämie
o Haltungsschwäche, Haltungsschäden, Skoliosen
o Funktionelle Herz-/Kreislaufstörungen

Ausstattung der Klinik
Die Klinik Schönsicht bietet Behandlungsplätze für 140 Patienten, die in drei Gebäuden untergebracht sind. Der Kind-Mutter-Bereich besteht aus 33 Appartements mit möglichem Telefon- und TV-Anschluß. Schulkinder und Jugendliche sind in 2-, 3- und 4-Bettzimmern untergebracht. Alle Zimmer sind mit einer Notrufanlage ausgestattet. Es bestehen geeignete Räumlichkeiten für Einzel- und Gruppenaktivitäten bzw. Einzel- und Gruppentherapie, Funktionsdiagnostik, Physiotherapie, Heilpädagogik und Gestaltungstherapie, Krankengymnastik und Bewegungstherapie. Sporthalle, Schwimmbad, Sauna und Solarium sind ebenfalls vorhanden.
Labor- und Funktionsdiagnostik
o Klinisch-chemisch, immunologisch- allergologisch
o Elektrokardiogramm, Spiroergometrie, PKG, Belastungs-EKG, Herzfrequenzmessung (Sporttest)
o Spirometrie
o Flußvolumenkurve
o Bodyplethysmographie
o Pulsoxymetrie
o Sonographie(A-, und B-Scan)
o Allergieteste
o Hauttest(Prick, Scratch, Intracutan, Epicutan)
o RAST-Test(ELISA)
o Provokation(nasal und bronchial)
o Intensivpflegesatz zur Notfallbehandlung
o in Kooperation: Röntgen, Bronchoskopie, Ziliarfrequenzmessung, EEG
Behandlungsprogramm
Medizinische Behandlung
In der Klinik Schönsicht werden schulmedizinische Vorstellungen in Diagnostik und Therapie vertreten. Entsprechend den Anforderungen des Krankengutes besteht eine Spezialisierung im Bereich der Pneumologie und Allergologie, der Sportmedizin und der Rehabilitationsmedizin sowie der allgemeinen Pädiatrie und Sozialpädiatrie. Einzelne Patientengruppen sind den verschiedenen Ärzten fest zugeordnet. Die Aufgabe des Arztes besteht in Aufstellung und Erläuterung des medizinisch und sozialtherapeutischorientierten individuellen Patintentherapieplanes und der Berücksichtigung des gezielten medizinischen, sozialpädagogischen und sozialpsychologischen Angebotes mit den an der Therapie beteiligten Disziplinen. Die Abstimmung aller Maßnahmen erfolgt durch regelmäßige Team- und Fallbesprechungen. Alle erforderlichen medikamentösen Behandlungen werden durchgeführt. Im übrigen ist der Therapieansatz verhaltensorientiert, da ein wesentlicher Teil der Indikation zum Bereich der verhaltensabhängigen Krankheiten gehört, bzw. Sekundär- und Tertiärprävention erfordert.
-Konsiliarärzte aller Fachrichtungen sind am Ort vertreten
Physiotherapie
Die Bestandteile der Physiotherapie sind:
Sole- und medikamentöse Inhalationen, Sole-Bäder und medizinische Bäder, Elektrotherapie und Bestrahlungen, Phototherapie, Fango, Massagen, Lymphdrainage, Unterwassermassage, Wassergymnastik, Rückenschule, Kranken- und Atemgymnastik, Bewegungsbäder im eigenen Hallenbad.
Sporttherapie
Hier geht es um dosierte Belastung in verschiedenen Leistungs- und Krankheitsgruppen, einen systematischen Trainingsaufbau unter Belastungskontrolle mittels Herzfrequenz- und Peak-Flow-Messung. Es gibt ein spezielles Sportprogramm für Patienten mit Asthma bronchiale, Adipositas und Diabetes mellitus. Auch Sport für Eltern wird angeboten, u.a. unter Mitwirkung von Ärzten. Die Motivierung des Patienten zur Bewegung wird als wesentliches Ziel erachtet und als eine Möglichkeit einer echten Lebensstiländerung. Elemente des Sportprogramms sind Frühsport, sportliche Spiele, Zirkeltraining, Aquatraining, Schwimmen, Schwimmkurs, Ergometertraining, Bergwandern, Skilanglauf.
Unter medizinischer Kontrolle wird versucht, die Ängste vor körperlicher Belastung abzubauen, die körperliche Leistungsfähigkeit und Selbstwahrnehmung zu verbessern, um auf diesem Wege zu einem positiven Verhältnis zu Körper und Bewegung zu gelangen.
Klinische Psychologie
Die psychologische Betreuung von Kindern, Jugendlichen und Eltern nimmt einen breiten Raum in unserer verhaltenstherapeutisch orientierten Klink ein. Zu den Aufgaben der klinischen Psychologie gehören: Beratung und Therapie, einzeln und in Gruppen, Krisenintervention, Fallbesprechung und Mitarbeiterberatung, Elternarbeit, Entspannungstraining, Empfehlungen für die Weiterbetreuung.
Das Angebot der klinischen Psychologie wird ergänzt durch heilpädagogische Maßnahmen: Beschäftigungs- und Spieltherapie, Rollenspiele, Kunst- und Gestaltungstherapie, Erziehungsberatung.
Pädagogische Betreuung
Kleinkinder werden unter der Woche halbtags im klinikeigenen Kindergarten betreut. Schulkinder und Jugendliche ohne elterliche Begleitung werden in Gruppen pädagogisch betreut. Die Betreuung umfaßt die Gestaltung des klinischen Alltags, die persönliche Hilfestellung und die Freizeitbetreuung. Die pädagogischen Bemühungen in der Gruppe sind Teil des und abgestimmt auf den Gesamtbehandlungsplan des Patienten. Hierzu gehöhren systematische Beobachtung und Dokumentation des Verhaltens, pädagogische und sozialpädagogische Hilfen im Umgang mit der chronischen Krankheit, pädagogische Hilfen bei der Aufarbeitung von Problemsituationen, die die Kinder zusätzlich belasten. Ziel ist die Entwicklung eines neuen Selbstwertgefühles und der Ausbau individueller Fähigkeiten.
Die Einbindung der pädagogischen Bemühungen in medizinische und psychologische Maßnahmen ergibt sich durch regelmäßige Fall- und Teambesprechungen. Die psychologischen Bemühungen werden ergänzt durch soziales Kompetenztraining in der Gruppe, die Heilpädagogik durch musisches und kreatives Gestalten, die Sporttherapie durch Ausflüge und Wanderungen bzw. sportliche Spiele. Allgemeine gesundheitserzieherische Maßnahmen sind Teil der pädagogischen Gruppenbetreuung.
Patienten- und Elternschulung
In Ergänzung zur medizinischen Behandlung werden folgende spezifischen Schulungsthemen für Patienten bzw. deren Eltern angeboten:
Krankheiten der Atemwege, Asthma bronchiale, allergische Krankheiten, Neurodermitis, Adipositas, Diabetes mellitus. Die Schulungsmaßnahmen zielen darauf ab, Patienten bzw. Eltern das wesentliche Wissen über die zugrundeliegenden Krankheiten zu vermitteln, Bewältigungsstrategien aufzuzeigen bis hin zum Kriesenmanagement. Der kognitive Ansatz der Schulungsprogramme bedarf ganz wesentlich der pädagogischen und psychologischen Zuarbeit, um Fehlverhalten zu korrigieren bzw.Verdrängungsmechanismen zu beseitigen.
Weitere Themen der Gesundheitsförderung sind:
Ernährungsberatung, Bewegung als Medizin, Hygiene, Prophylaxe von Infektionskrankheiten, Reflexion des eigenen Lebensstils und Aufzeigen von alternativen gesundheitsförderlichen Verhaltensweisen.
Schulunterricht
Liebe Grüße aus Schneppenbach von
Annett - Mama (10/65)
Lutz - Papa (09/65)
Frank (08/90)
Laura (05/99)
Angelika (04/01)
Franziska ( 06/03)
Antworten
#2
Die Klinik hat eine Staatliche Schule für Kranke, um die mit dem Lehrplan der Heimatschule abgestimmte bildungsmäßige Versorgung der Schüler während des Aufenthaltes zu sichern. Darüber hinaus leistet sie in Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen der Klinik Ursachenforschung von Schulleistungsstörungen. So tragen Lernstands- und Lernprozeßdiagnostik dazu bei, Schulleistungen zu überprüfen und Verhalten zu beobachten. Daraus ergeben sich schulpädagogische Anregungen für die nachbetreuenden Institutionen. Eine besondere Chance für Schüler besteht darin, daß die Lernfähigkeit durch Schaffen eines positiven Erlebnisraumes, in dem Erfolgserlebnisse vermittelt werden und Selbstvertrauen gefördert wird, verbessert wird.
Unterrichtsfächer:
· Grund- und Hauptschule, alle Fächer mit Schwerpunkt Deutsch, Mathematik, Englisch
· Realschule, alle Fächer mit Schwerpunkt Deutsch Mathematik, Englisch
· Gymnasium, bis Klasse 10.
Programm der Begleitpersonen
Bei Kindern im Vorschulalter bzw. mit gravierenden chronischen Krankheiten oder Entwicklungsrückständen ist die Anwesenheit einer vertrauten Begleitperson für einen nachhaltigen Therapieerfolg von großer Bedeutung. Die Begleitpersonen werden in die Therapie des Kindes miteinbezogen. Es besteht folgendes Angebot:
Krankheitsspezifische Schulung, psychologische Betreuung im Einzelfall, Gesprächsrunden mit psychologischen und pädagogischen Themen, Möglichkeiten der kreativen Beschäftigung, diätetische Beratung, Gesundheitserziehung, sportliche Betätigung.
Freizeitangebote, Schwimmbad, Sauna, Solarium.
Diätetik
Es gibt verschiedene Kostformen:
Vollwertkost nach den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung, fleischfreie Vollkost, Reduktionskost, Diabetikerkost, allergenarme Diät
Diätberatung und Vorträge im Rahmen der Patienten- und Elternschulung sowie praktische Kochkurse für Patienten ergänzen das Angebot.
Wissenschaftlicher Beirat
Die ärztliche Leitung der Klinik kooperiert mit einem wissenschaftlichen Beirat aus Universitätsprofessoren verschiedener Spezialisierung in Fragen der Konzeptentwicklung, der Qualitätssicherung, durch gemeinsame Fortbildungsveranstaltungen und in Form wissenschaftlicher Untersuchungen der Reha-Praxis.
Versorgungsvertrag und Einweisungsmodus
Die Klinik Schönsicht bietet für die Versicherten der Mitgliedskassen der Krankenkassenverbände und der Bundesknappschaft medizinische Leistungen zur Vorsorge (§23 Abs. 4 SGB V) und Rehabilitation einschließlich Anschlußheilbehandlung (§ 40 Abs. 2 SGB V) und Kind-Mutter-Heilmaßnahmen. Im Rahmen des Versorgungsvertrages können auch die Begleitpersonen der Kinder bei Vorlage einer Kostenübernahmeerklärung stationär behandelt werden. Die Klinik ist beihilfefähig.
Die Klinik Schönsicht ist bei allen Leistungsträgern als Vertragspartner anerkannt. Stellt der behandelnde Arzt die Notwendigkeit einer stationären Vorsorge- oder Reha-Maßnahme fest, so beantragt er gemeinsam mit den Eltern des Patienten bei der zuständigen Krankenkasse die Kostenübernahme.
Bei Anschlußheilbehandlungen informiert der behandelnde Klinikarzt die zuständige Krankenkasse. Die zuständige Krankenkasse ist als Leistungsträger für die stationäre Rehabilitatinsmaßnahme im Anschluß an eine Krankenhausbehandlung anzusehen (§ 40 Abs. 2 SGB V).
In dem Antrag muß die Heilmaßnahme begründet und die Klinik Schönsicht vermerkt sein.

Telefonisches Konsil durch die Klinikärzte
Vermittlung gerne unter 08652 60040 oder 6004123
1997 E - Mail: Klinik Schönsicht

Dr. med. Helmut Langhof
Chefarzt der Klinik Schoensicht, Oberkaelberstein 1 - 11, 83471 Berchtesgaden

Sabine Wipfinger
AiP, Klinik Schoensicht, Oberkaelberstein l - 3, 83471 Berchtesgaden
Liebe Grüße aus Schneppenbach von
Annett - Mama (10/65)
Lutz - Papa (09/65)
Frank (08/90)
Laura (05/99)
Angelika (04/01)
Franziska ( 06/03)
Antworten
#3
Hey Annett,

ich glaub ich hab TV darüber nen echt interessanten Beitrag gesehen.

Ist das diese Abnehmklinik für übergewichtige Kinder ??? Darum ging es in dem Beitrag nämlich. War echt gut gemacht.

Die Kinder dort waren eigentlich sehr zufrieden und auch die Eltern haben sich durchweg positiv geäußert.

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Haus Walstedde: Neuropädiater für Kinder Bea F. 0 4.037 08.01.2008, 21:14
Letzter Beitrag: Bea F.
  kinder frührehabilitation in neckargemünd juliana&romana 0 4.346 21.06.2007, 21:37
Letzter Beitrag: juliana&romana
  wachkomaheim-reha sachsen-anhalt peppi 6 9.853 20.10.2006, 17:17
Letzter Beitrag: ursel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste