Anfallsfrei
#1
Hallöchen an alle.

Als Justin drei Wochen alt war, fing er zu krampfen an.
Die Krämpfe wurden immer schlimmer und auch immer mehr.
Die EEG´s die gemacht wurden, waren meist kaum auszuwerten, weil Justin zu unruhig war. Was man allerdings erkennen konnte war,: keinerlei Krämpfe oder Krampfaktivität!
Tja, was nun?
Justin wurde mit Luminal eingestellt und was soll ich sagen?
Das Luminal half tatsächlich!!!
Die Krämpfe wurden noch schlimmer und noch mehr!!!
Das Luminal wurde hoch geschraubt und die Krämpfe taten das gleiche.
Als er mit 7 Wochen aus dem Krankenhaus entlassen wurde, hatte er bis zu 60 Krämpfe am Tag.
Ich war nur noch fertig.
Naja, wie ich nun mal so bin, habe ich mir einfach überlegt: "Ich laß den Mist jetzt ausschleichen!"
Siehe da, die KRämpfe wurden weniger und jetzt konnten wir auch erkennen, wann er anfangen will zu krampfen.
Jetzt konnten wir Ihn unterbrechen, indem wir Ihn einfach abgelenkt haben. Wir haben geschimpft, Ihn geknutscht ohne ende oder einfach nur durch die Luft gewirbelt. Das hilft übrigens bis heute.
Allerdings krampft Justin heute so gut wie gar nicht mehr.
OHNE LUMINAL!!!
Nur wenn wir Ihn stören, d.h. wecken oder beim Fernsehen stören, will er wieder anfangen.
Hat vielleicht jemand ähnliches erlebt?

Liebe Grüße
Michaela
Das Leben kann so schön sein, wenn man das beste daraus macht!
Das hat uns unser Justin gelehrt.


HP´S:
www.justin-nkh.de
Antworten
#2
Hallo Michaela,

Jedes Antikonvulsiva kann natürlich auch Krampfanfälle auslösen, und so wird es wohl dann bei Justin gewesen sein.
Im alter von 3 wochen können auch noch eher unbedeutende Zuckungen fehlinterpretiert werden, was dann die Besserung nach ausschleichen der Lumis erklären würde.
Ein gutes EEG wiederum garantiert nicht für Anfallsfreiheit, denn das EEG ist nur ein Hilfsmittel. Z.B. kann bei Stammhirnepilepsie selbst während der Anfälle das EEG unauffällig sein. Denn die Meßtiefe beträgt nur wenige Milimeter unterhalt der Schädeldecke, also unmittelbar auf der Hirnrinde. Alles was sich nun im Innern des Gehirnes abspielt, und nicht bis zur äußeren Hirnrinde durchdringt, bleibt im EEG stumm.

Liebe Grüße
Chrsitne
Mit lieben Grüßen
Christine
Antworten
#3
Hallo Christine.
Bei Justin wurde sogar eine Kernspinn gemacht und daraus leiteten die Ärzte damals die Krampfanfälle ab.
Es waren auch wirklich Krämpfe, denn er war steif wie ein Brett.
Erst danach bekam er ja die ersten Medis dagegen.
Es wurde auch gesagt, das er sie bis an sein Lebensende nehmen muß.
Tja, nun sind alle dieser Ärzte immer sehr erstaunt, das er nicht mehr krampft(ohne den Mist) und vor allem das er überhaupt noch lebt.
Das sind ebend auch keine Götter.
Liebe Grüße Michaela
Das Leben kann so schön sein, wenn man das beste daraus macht!
Das hat uns unser Justin gelehrt.


HP´S:
www.justin-nkh.de
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste