nach längerer Zeit erwacht
#1
lieber Leser!
mein Mann hatte vor 16 Monaten sehr schweren Unfall und lag der ganze Zeit im Wachkoma. Hatte sehr große Hirnschäden und die Ärzte haben sogar noch vor 4 Wochen gesagt das er warscheinlich nie aufwachen wird!! Die Warheit ist keiner Arzt kann es sagen ob ein Wachkomapatient aufwachen kann oder nicht. Vor 3 Wochen ist mein Mann aufgewacht und keiner kann es glauben sogar die Ärzte nicht das er wach ist. Ich habe heute mein Mann besucht er lernt wieder lesen und schreiben und das macht er sehr gut. Heut hat er in 5 min allein Rollstuhl fahren gelernt. Er lernt sehr schnell auch schreiben und zählen.Er kann schon sehr viele Wörter sagen und alles was man zu ihn sagt versteht er sehr gut. Meine Rat nie aufgeben.Ich habe weiter gekämpft und kann mit Stolz sagen wir haben geschaft. Wir haben ein 6 J alten Sohn und es war für mich nicht gerade einfach. Wirklich. ich weiß das es nicht leicht ist und ich weiß es weil ich es selbst erlebt habe.
viel Kraft
Grüß
Antworten
#2
Danke Marlena,
für deine gute Nachricht.Ich muss von mir sagen, dass die Nachrichten von Antje und Evane mich doch sehr traurig gestimmt haben.So wie es aussieht,geht es den Anderen aus dem Forum auch so, denn sonst wurde mehr geschrieben.
Ich war jetzt doch nicht mehr so optimistisch.Obwohl, im Stillen hoffe ich, dass Holger eines Tages völlig wach ist.
Liebe Kampfesgrüße Gudrun
gbrungs
Antworten
#3
Hallo Marlena,

vielen Dank, für Deinen tollen Bericht. Er hat uns, gerade nach den letzten Nachrichten, doch gezeigt, daß es sich lohn zu hoffen.

Schon interessant, daß die meisten Ärzte von solchen Heilungen angeblich nichts wissen ! Mir hat mal ein Ärztin an den Kopf geschmissen, wenn nach 6 Monaten nix ist, dann wirds auch nix mehr. Sowas hätte es noch nie gegeben. Die Fälle auf der Presse seinen nur aufgeputschte Falschmeldungen..... ! Um so mehr freut es mich, von einer solch guten Genesung auch mal persönlich lesen zu dürfen.

Drücke Euch die Daumen, daß es weiterhin so flott voran geht. Ich würde mich freuen, wenn man ab und zu mal von Euch hören würde.

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten
#4
Liebe Marlena,

danke für Deinen interessanten Beitrag.
Mein Ex-Freund ist auch seit letztem Jahr 1. Juli im Wachkoma. Er war zuerst auf der Reha in Wien, jetzt ist er verlegt worden in ein Pflegezentrum. Sein Gehirn war fast 10 Minuten ohne Sauerstoff, das heißt die Hirnschädigung ist beachtlich.
Er war Alkoholiker und hat sich bei seinen Freunden und auch bei mir einiges geleistet. Seine Mutter ist am Boden zerstört und ich bin eigentlich die einzige, die ihn noch besuchen geht. Ich spiel ihm Musik vor und ich denke er reagiert auch auf mich.
Aber die Ärzte haben auch gesagt, dass man nicht sagen kann, wann und ob er aufwacht und was er neu lernen muss. Die Hirnschäden haben sie einmal mit einer CTG festgestellt, aber niemand konnte mir eine gute Auskunft geben.
Ich wünsche Dir uns Deinem Mann alles Gute und nicht aufgeben, ich bewundere Dich, dass Du das alles so gut schaffst.

Ganz liebe Grüsse
Dagi
Antworten
#5
hallo lieber Leser!

Erstmal danke für eure Antworten und für gute Wünsche! hab lange nichts geschrieben weil ich einfach selten in Internet bin. bestimmt fragt ihr wie gehts mein Mann.Smile ja es geht ihn besser. Lernt immernoch sprechen ,schreiben und lesen. Sobald er freie Platz in einer anderer Klinik für Phase C Patienten bekommt, wird er dahin verlegt um weiter rehabilitiert zu werden. Er kann schon mehr als das was in meinen letzten Bericht stand. Es hat sich rausgestellt dass er auch auf beide Ohren taub ist und jetzt muß ich dafür sorgen dass er so schnell wie möglich ein Hörgerät bekommt damit man mit ihn besser weiter arbeiten kann. es gibt noch vieles mehr aber bin nicht in der Lage alles schriftlich zu beschreiben. Am liebsten die jenige die Interessen haben und einfach mehr erfahren wollen werde ich mein telefonnummer geben. ich werde in nächsten Tagen nachschauen auf diese Forum um zu sehen wer interiessiert ist und sobald ich von euch ein E-mail adresse bekomme werde dann sofort antworten. wir können dann auch ausmachen ein bestimmter Tag und Uhrzeit damit wir die tel.nr austauschen können. danke nochmal für eure Antworten ...... bis Bald.... vlG.....an euch alle....
Antworten
#6
Marlena,
ein wirklich interessanter Bericht. Könnte es sein, dass Euch Reiki dabei geholfen hat.
Wie kann ich mit Dir in Kontakt kommen, wenn du hier gar nicht registriert bist?
Melde dich!
Pitti
Antworten
#7
Hallo Dagi,
meine Frau, 57 Jahre, liegt seit 44 Monaten im Wachkoma. Nach einem
Herzstillstand wurde die Sauerstoffversorgung ebenfalls für 10 - 12 Minuten unterbrochen. Seit etwa 40 Monaten wird meine Frau zu Hause gepflegt. Wir Haben schon einige Therapien versucht. Sie hat heiß/kalt, laut/leise ja auch ,bei der Krankengymnastik, Schmerzempfindungen. Sie hat einen Tag/Nacht Rhythmus wie die anderen Hausbewohner auch.Manchmal glaube ich das sie mich mit Ihren Augen fixiert.
Jetzt wurde mir von den Erfolgen des Prof. Jan Talar aus der neurologischen Klinik in Bydgoszczy,Polen, berichtet. Er soll überdurschnittlich viel Wachkomapatienten zurückgeholt haben.

Hat jemand davon gehört? Es wäre schön eine andere Meinung darüber zu hören.

Friedhelm
Friedhelm
Antworten
#8
Hallo Friedhelm,

erstmal herzlich willkommen im Forum.

Von diesem Prof hab ich leider noch nie was gehört. Was weißt Du denn von ihm ? Das würde mich auch sehr interessieren.

Hier in Deutschland sollen die besten Erfolge bei Dr. Zieger in Oldenburg und in der Reha in Burgau erzielt werden.

Vielleicht wär das für Euch erstmal ein Anfang. Reaktionen sind ja schon reichlich vorhanden und könnten gewiß gut stimmuliert werden. Ich glaub ich würd da mal mit Dr. Zieger sprechen.

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten
#9
Hallo Marlena,
hätte interesse mehr über das aufachen deines Mannes zu erfahren,da meine Mutter schon seid 4 Jahren auch im Wachkoma liegt.
Ich bin froh das ich einen Menschen gefunden habe der aus dem Wachkoma aufgewacht ist( das es noch hoffnung gibt).
Wie ist Ihr Mann aufgewacht?
Was haben Sie gemacht um diese Reaktion zu erzeugen?
Wie war es bevor er wach geworden ist?
Was soll und kann ich tun das auch meine Mamma wieder Wach wird?

Bitte, Bitte melden Sie sich bei mir, Sie sind meine einzige hoffnung!!

Ganz Liebe Grüße
Sabrina


tanja-winkler@web.de

das ist die e-mail einer freundin da ich keine eigene habe.
Antworten
#10
Marlene? Er ist erwacht? Es rührt mich das zu lesen.meine Mutter befindet sich seit einem jahr im wachkoma, sie hat allerdings eine sehr starke hirnschädigung, da sie lange zeit, in folge eines schweren epileptischen anfalls, ohne sauerstoff war. ich kann/könnte also gar nicht erkennen ob sie nun noch im koma ist, oder ob sich so ihre schwere schädigung/behinderung zeigt. ich bin ziemlich allein mit dem thema, mein pa ist depressiv, er belastet mich mehr als das wir uns eine hilfe sein könnten. das erste mal erwähnte er das wort "hospitz", und ich denke..ja, was hat sie denn jetzt für ein leben... denn selbst wenn sie "erwacht", ist sie schwerstbehindert. ich finde kein für und wieder, weder für das eine, noch für das andere. ich bin eine 28 järige frau die ihre mutter verlor, plötzlich und unerwartet. nun gilt es damit um zu gehen, doch wie tut man das?
nun, nach einem jahr, kommen die ärzte endlich darauf, sie in eine spezialklinik zu bringen. nach einem jahr!die ganze zeit über siecht sie in einem alten- und pflegeheim vor sich hin..ihr körper schon ganz starr... kaum personal.vor allem keines was darauf spezialisiert ist. und mal wieder hat sich gezeigt, hat man kein geld, hat man auch kaum möglichkeiten. ja, ich bin deprimiert darüber. deprimiert und hilflos. kann mir jemand einen weg zeigen? oder eine idee eines weges geben??
ich bin selten im internet, es wäre schön wenn vielleicht sich jemand findet der mir eine mail schicken kann.irgend etwas.danke. micha
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Nach 20 Minuten Reanimation im Wachkoma atothelex 9 12.366 14.04.2014, 10:47
Letzter Beitrag: Gila
  mein freund ist nach 6 jahren aus dem wachkoma aufgewacht felicitas 8 24.981 19.03.2014, 09:03
Letzter Beitrag: Gila
  Aufgewacht nach 6 Monaten Wachkoma - Teil 1 Daniela 6 27.960 10.01.2013, 11:23
Letzter Beitrag: Gila

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste