Kinder-Reha: D - HUMAINE Klinik Edmundsthal-Geesthacht / (SH) bei Hamburg
#1
Textauszug :

Die HUMAINE Klinik Edmundsthal-Geesthacht ist eine Neurologische Rehabilitationsklinik für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von etwa 1 bis 25 Jahren mit 100 Betten. Indikationen sind schwere Hirnschädigungen (insbesondere durch Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutung, Hirnentzündung, Hirninfarkt, Hirntumor etc.), Rückenmarkschäden oder andere schwere Nervenschädigungen. Die Klinik verfügt über Versorgungsverträge nach den §§ 40, 111 SGB V und erbringt Leistungen in den Phasen B, C und D sowohl als Anschlussheilbehandlung als auch in der Rehabilitation.

HUMAINE Klinik seit: 2001
Geschäftsführung:
Bernhard List
Ärztliche Direktion:
Dr. med. Achim Nolte

HUMAINE Klinik Edmundsthal-Geesthacht
Johannes-Ritter-Straße 100
21502 Geesthacht
Telefon: +49 (0)4152 / 171-0
Fax: +49 (0)4152 / 171-239
eMail: Info.Klinik.Edmundsthal@humaine.de

Therapieangebote u. a.: Physio-, Sport- und Hippotherapie, Schwimmtherapie, Differenzierte Ergotherapie, Logopädie, Berufstherapie, Psychologischer Dienst

Quelle und ausführliche Infos :
HUMAINE Klinik Edmundsthal-Geesthacht

-------------------------------------------------------------------------------------
Als wir 1997 in der "Reha Geesthacht" waren gehörte die Klinik noch nicht zu den Humainen Kliniken. Damals steckte die Reha arg in Geldproblemen und führte beim Pflegepersonal als auch bei den Therapeuten Kurzarbeit ein. Das hatte zur Folge daß die Betreuung und Reha der Kinder mehr als nur litt. So bekamen wir nur noch ein Minimum an Therapien. Nachts wurde Cedric in schönster Regelmäßigkeit sediert. 2 Rektiolen Chloralhydrat + Diazepham waren keine Seltenheit. Cedrics Gesundheitszustand verschlechterte sich rapide. Er hatte bereits vom Löffel gegessen, doch das ging durch Konflikte mit den Medis wieder verloren und klappt bis heute nicht mehr. Dort begannen auch die nächtlichen "Schreiorgien" die bis zum heutigen Tage andauern. So hat die Reha für uns auch einen negativen Beigeschmack. Was mir dort ebenfalls sehr unangenehm auffiel war die hohe "Medikamentenfreudigkeit", die aber wohl in vielen Kliniken zur Grundeinstellung gehört.

Trotzdem hat die Klinik auch viele gute Seiten. Der Oberarzt Dr. Dehnert ist ein echt toller Doc. Sehr erfahren mit Epilepsie, sehr sehr nett, verständnisvoll, entgegenkommend und hilfsbereit. Ohne ihn wär ich aus Geesthacht vermutlich schon viel früher "geflohen". Die Klinik hat eine traumhaft schöne Lage mitten in einem Waldgebiet. Das Personal ist überwiegend sehr freundlich, insbesondere im Umgang mit den Kindern. Die Therapeuten sind spitzenmäßig. Ein ganz besonderes Augenmerk legt die Klinik auf die Ernährung der Kinder (zumindest damals). Dort bekam niemand Sondenkost sondern alle Kinder wurden mit pürierter Kost über die Sonde (auch über die Nasensonde) ernährt. Dr. Dehnert sagte mal daß sie festgestellt hätten daß so bei den Kindern viel seltener Probleme mit dem Magen auftreten würden. Pürierte Kost sei viel einfach zu verdauen und würde in der Regel deutlich besser vertragen als Sondenkost. Für diese Erkenntnisse bin ich unendlich dankbar und ernähre Cedric bis heute ausschließlich mit pürierter Kost über die PEG.
Die Eltern waren damals im Schwesternwohnheim untergebracht. Die Unterkunft war etwas "Sperrmüllmäßig", aber immerhin gratis incl. Verpflegung in der Reha. Negativ fand ich daß man nachts nicht bei den Kindern sein durfte - und das ist wohl auch noch heute so.

Alles in allem ist die Klinik ok. Wenn nicht die "Nachtordnung" wäre, dann wäre ich dort mal wieder hingefahren. Da Cedi aber hauptsächlich nachts Probleme macht kommt es für mich vorerst nicht in Frage.

Ob und was sich in der Klinik inzwischen geändert hat kann ich leider nicht sagen. Vielleicht kommen ja noch mehr Meinungsäußerungen zur Klink. Würde mich sehr freuen.
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Haus Walstedde: Neuropädiater für Kinder Bea F. 0 3.786 08.01.2008, 21:14
Letzter Beitrag: Bea F.
  kinder frührehabilitation in neckargemünd juliana&romana 0 4.056 21.06.2007, 21:37
Letzter Beitrag: juliana&romana
  wachkomaheim-reha sachsen-anhalt peppi 6 9.126 20.10.2006, 17:17
Letzter Beitrag: ursel

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste