Betablocker bei Migräne???
#21
Hy Tai

Nun ja das freut mich sehr für dich das es so toll wirkt.

bei mir naja da gehts mal gut mal nicht wie es halt so ist.
Ich habe erfolg mit dem Miitel Diamox gehabt kann man aber nicht auf dauer nehmen. Werde wenn es die Zeit erlaubtt mal einen Arzt auf suchen. Zurzeit schlängel ich mich so durch.

Ach was ich sagen wollte ich finde das Köing der Löwen auch klasse habe es bei mir gleich gändert. "freu"

Ciao machts gut ich wünsche schöne Ostern.

Ciao Michaela
Antworten
#22
Hallöchen Ihr Lieben.
Ich hatte auch Migräne und bekam dagegen Migränerton.
Das Zeug mußte ich sofort nehmen, wenn Kopfschmerzen aufgetreten sind. Bei mir ist immer das rechte Auge zugefallen und ich bekam es nicht wieder auf. Diese Migräne hatte ich einmal im Monat aber unabhängig von der Menstruation. Bei mir haben sich die Venen geöffnet(keine Ahnung, was das bedeutet aber meine Ärztin sagte, das ist schwer zu behandeln). Ich bin aber seit nunmehr 10 Jahren weitgehenst Migränefrei. Ausser "normalen Kopfschmerzen" hatte ich es nie wieder so schlimm.
Julia war meine beste Medizin, sie hat mir die Migräne genommen.......
Seit Julia geboren ist, ist auch die Migräne weg........
Fazit:"" Macht Kinder"" Knuddel
Liebe Grüße
JustinNKH
Das Leben kann so schön sein, wenn man das beste daraus macht!
Das hat uns unser Justin gelehrt.


HP´S:
www.justin-nkh.de
Antworten
#23
Hy Michaela

Ich weis das bei migräne sich die gefäse Sehr stark zusammen ziehen und danach sich extrem weit dehnen, dieses Verursacht dan die Kopfschmerzen. Vieleicht meinte deine Ärztin das?

Mit den Kindern das hat noch ein bisschen zeit. Habe meine Ausbildung noch nicht beendet und es steht noch so einiges an.

Ich wünsche schöne Ostern.:hoch:

Ciao Michaela
Antworten
#24
So nun habe ich noch diesen Beitrag gefunden, der schon etwas älter ist.
Doch er passt zu mir.
Ich leide seit meiner Kindheit an Migräne und es war früher total schlimm. Nach einem Schädelhiirntrauma (bin von der Schaukel gefallen) war es so schlimm, dass ich ach mehrmals die Woche Anfälle mit Übelkeit und erbrechen hatte.
Ich konnt gar nichts mehr machen, aber wirklich gar nichts mehr, lag nur noch im Bett im abgedunkelten Zimmer und vermied jede unnötige Bewegung.
Mitlerweile ist es auch nicht mehr so schlimm.
Ich habe zwar noch fast täglich Kopfschmerzen, aber die Mirgäneanfälle sind zurück gegangen.
Ich kann mitlerweile gut einschätzen, wenn ein Anfall bevor steht und nehme sogleich Medikamente ein, was über eine ganze Palette von Medikamenten reicht.
Ich bemerke auch, dass der Rücken ziemlich ausstrahlt und dass ich immer starke Verspannungen im Nacken habe, was wahrscheinlich meiner Wirbelsäulenverkrümmung zurück zu führen ist.

Ich möchte es schon seit längerem mit Akkupunktur versuchen und mit Physiotherapie, aber denke, wenn ich Schmerzfrei bin, oft nicht daran.
Zudem kommen meine Schmerzen meistens am Abend, oder nach dem Schultag.

Ich habe auch immer extremstes Druckgefühl im ganzen Kopf, bis hin zu den Augen, hab dabei Rücken-, Schulter- und Genickschmerzen.

Das mit dem Mönchspfeffer klingt für mich auch interessant und wäre einen Versuch wert. Was nicht hilft kann auch nicht Schaden Wink

Ich wünsche euch allen noch schöne Weihnachten und geniesst es.

Liebe Grüsse
Cécile
Lebe jeden Tag so, als wäre es dein letzter! Big Grin
Aber ich bin kein gutes Beispiel dafür... Sad
Antworten
#25
Hallo Cecile,
ich ( Gudrun) habe seit meinem 13. Lebensjahr ebenfalls Migräne.Im Studium wurden es dann starke Anfälle mit Erbrechen.Zu DDR-Zeiten gab es ein Pulver, welches mir am Anfang half, später mußte ich zu immer stärkeren Zäpfchen greifen.Ich war oft bis zu 14 Tagen regelrecht krank.
Nach der Wende habe ich einige Jahre die Vitamine von Amway eingenommen, ich hatte nur noch Kopfschmerzen- keine Anfälle mehr.
Betablocker wollte mir meine Ärztin in Absprache mit dem Lungenarzt verschreiben, aber er meinte, ich würde davon Asthmaanfälle bekommen.Vielleicht sind Vitamine( wenn sie nicht zu teuer sind) besser, als starke Medikamente?
Zur Zeit habe ich nur ab und zu einen Anfall.
Liebe Grüße Gudrun
gbrungs
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste