akatinol-memantine
#1
hallo,

nicht dass ich denken würde, hier experten anzutreffen, aber versuchsweise stelle ich mal eine frage, auf die das i-netz nur unzureichende treffer anzeigt.

meine frage ist:

a) - wann das präperat "akatinol -memantine" genau zugelassen wurde?
genauer: war es im Mai 1999 schon offiziell im Handel? oder handelt es sich eventuell bei einem einsatz zu diesem zeitraum um genehigungspflichtigen off-label use zb?

b) - für welches therapiespektrum ist der einsatz dieses medikament zugelassen? demenz, spastik?

internet sagt auf meine zwei fragen entweder: seite existiert nicht mehr oder, alternativ, ich bräuchte zum betreten der seiten eine identifikation. die habe ich natürlich nicht.
man sagte mir mal, das sei eigentlich immer die gleiche log-in identifikation bei diesen seiten, aber der arzt nannte sie mir selbstredend nicht einfach so. als mensch mit gewissem anstand frage ich auch nicht weiter, versteht sich.

über das präperat und seinen einsatz bei spastik zwei links zur info, meine fragestellung wird dadurch jedoch nicht beantwortet!

http://www.neuroscript.com/index.htm?htt...wegung.htm

http://www.uni-duesseldorf.de/awmf/ll/030-078.htm


im netz finde ich mit oben genannten gründen keine zulassungsangaben.
oder ich recherchiere eventuell falsch, soll schon vorgekommen sein. Tongue

viele grüße, nikola maria

edit: oberer link wird nicht in gänze angezeigt, sorry. Ginome?
bei unterem link fällt mir spontan ein satz auf :

"Für die Behandlung mit Botulinumtoxin ist zurzeit nur die Spastik der Armmuskeln zugelassen"

ist das wahr? würde mich etwas wundern, honorige herren spritzen munter meinem sohn in die lenden, salopp formuliert, ohne eine silbe von "alternativ- methode" oder ähliches zu murmeln. that's life.
http://www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#2
bettina, fast wäre ich vom Stuhl gekippt, gerade.

juni 1999 -
freiburger universitätsklinik - studie an RATTEN mit akatinol memantine - unter anderem hirnleistungsstörungen

mai / juni 1999 -
freiburger universitätsklinik - mein Sohn auf der intensivstaton - ins koma be- oder soll ich sagen misshandelt - 15 mg akatinol memantine - von neuropädiater k. verabreicht - zu studienzwecken ?

was für eine ins auge springende koinzidenz!

http://www.springerlink.com/content/hhhhy88q1b9g43y4/

was da an ratten beschrieben wird, hatte mein sohn ebenfalls - ein sehr hohen intrakraniellen Druck.

die vermutung liegt nahe, nicht wahr?

meine recherche geht weiter....

leider findet sich im netz nichts. das medikament gibts inzwischen ebenfalls nicht mehr.
ich finde keine zulassungsdaten, indikation, altersbeschränkung.

gruß,
nikola
http://www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#3
Auch bei den klinischen Versuchen musste das Frankfurter Unternehmen später Neuland betreten.

Doch die Entwickler ließen sich davon nicht abschrecken und suchten den Dialog mit den Genehmigungsbehörden in Europa und den USA, um einvernehmliche Kriterien für die zulassungsrelevanten Studien zu entwerfen. Am Ende liefen die Zulassungsverfahren reibungsloser als bei anderen Pharmaherstellern.....

http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relh...index.html

#####

Memantine
Seit Mai 2002 ist der Wirkstoff Memantine durch die Europäische Zulassungsbehörde EMEA zur
Behandlung der mittelschweren bis schweren Alzheimer-Demenz zugelassen. Der Wirkstoff ist
unter dem Namen „Axura“, Firma Merz, Frankfurt, und „Ibixa“, Firma Lundbeck, Hamburg,
im Handel. Für den Vorgänger „Akatinol Memantine“ bestand eine nationale Zulassung. Alle
Packungen Akatinol-Memantine wurden aus dem Handel zurückgerufen. Verordnende Ärzte
wurden von der Firma Merz eingehend auf die geänderte Zulassung für die Alzheimer-Demenz
hingewiesen, mit der Feststellung, dass der Wirkstoff Memantine als einziger die Zulassung für
die Indikation mittelschwere bis schwere Alzheimer-Demenz habe. Diese Aussage ist richtig. Doch
geht aus dem Schreiben nicht hervor, dass mit dem Handelspräparat Akatinol Memantine auch
dessen zugelassene Indikationen fortgefallen sind. Darüber gibt erst die nicht mitgesandte Fachinformation
Auskunft! Eine Verordnung unter den „alten Indikationen“ ist so nicht durch die Zulassung
gedeckt und ein Verordner sieht sich mit haftungsrechtlicher und der Off-label-use-Problematik
konfrontiert
http://www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#4
habe eben mal gegoogelt da kann man ne menge drüber lesen und finden

gruss Mike,s mama Gaby
Antworten
#5
Liebe Gaby,

selbstverständlich bekommt man viele Treffer, beim Eingeben des Suchwortes "akationol memantine" gibts eine Bandbreite.

Die taugen nichts für meine Fragestellung, verstehst Du?

Grüße,
Ursel
http://www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste