Was sind Anzeichen für Wachwerden?
#11
hallo,
also ich war ja gestern im kh.da wurde mir gesagt,das das fieber wohl von einem infekt her rührt.sie habe blut genommen und es in ein speziallabor gebracht.wenn ich glück habe weiss ich heute woher es kommt.und das mit der reha lass ich mir bestimmt ausreden.sie ist ja schon genehmigt.
und das mit den kinderstimmen ist eine wunderbare idee.siehst du manschmal kommt selbst nicht auf die einversten dinge in so einer situation...
hat jemand vieleicht erfahrungen mit der klinik hagen ambrock gemacht????

vielen dank im voraus...
Antworten
#12
hallo noch mal ...
ich bin gerade voll verunsichert und voller angst.habe mir eben mal erfahrungsberichte von der rehaklinik HAGEN AMBROCK durch gelesen,und die sind in meinen augen einfach nur katastrophal und angsteinflösend...
könnte man jetzt bei der kk um verlegung in eine andere reha beantragen.?
------------------------------------------------------------------------------------------------
ach ja,wie es dazu kam,kann ich nur sagen,das ich vormittags mit ihr telefonieren wollte,und die nachbarin ans telefon ging.sie bat mich schnell zu kommen weil es meiner freundin nicht gut geht,und sie stark nach luft ringt.ich sagte ihr sie solle sofort den notartzt rufen.als ich ankam,sagte sie das sie oben läge und vieleicht schon tot sei.da kam auch schon der kw.sie wurde ewig lange reanimiert.sie lag bestimmt schon 10 min.da.sie wurde in die intens, nach düren gebracht.es war eine lungenentzündug die das alles verursacht hatte.wobei vorher keine anzeichen für eine starke lungenentzündung zu sehen oder spüren waren.

und das ct von gestern,hat leider keine guten neuigkeiten erbracht.die ärtzte sageten es sei eher noch schlechter wie das erste.die eeg´s auch schlecht.

aber in meinen augen ist da noch was.sorry das ich das alles nit so gut erklären kann.ich komme mir seit 3 wochen vor wie in einem traum.....
Antworten
#13
claudio gib die Hoffnung nicht auf auch wenn es manchmal kaum auszuhalten ist. Ich habe meinem Schatz heute wieder ganz tief in die Augen sehen dürfen. Und im April wollte man ihm die Frühreha komplett verwehren ,weil man keine Chance auf Verbesserung gesehen hat. Auch sein EEG war sehr sehr schlecht. Und wie soll sich das gehirn regenerieren wenn erst mal die Körperfunktionen wieder her´gestellt werden müssen. Ausserdem muss der Betroffenen auch erst mal irgendwie das Akutereignis verkraften. Mein Schatz hatt anfangs Atemmuster die stark vermuten liessen dass er einfach nur Panik vor dem Ersticken hatte. Er hatte als das damals passierte wohl in erster Liníe Luftnot

Wegen der Einrichtung wo deine Freundin hin soll, nimm noch mal Kontakt mit dem sozialen Dienst des KH auf, ob die ne Alternative kennen Du könntest auch direkt beim Verband http://www.schaedel-hirnpatienten.de noch mal nachfragen.


ich wünsche dir viel Kraft und trotz allem ein schönes Weihnachtsfest.

lg kathrinchen
Antworten
#14
hallo kathrinchen...
ich werde morge eh in der reha anrufen,ob sie da vieleicht schon wissen,wann es soweit ist...
ich war heute wieder im krankenhaus,und habe ihr die beine rasiert.und als ich den linken fuß massiert habe,und ihn ab und zu mal richtung schienbein gedehnt habe,hatte ich das gefühl das sie sich währt,es war ein gefühl zwischen zucken und gegenwähr.

ausserdem habe sie heute um 10.00 das orforil gestoppt um zu sehen wie sie reagiert.allerdings dauert es wohl ne zeit,bis der spiegel abgebaut ist...sie war heute so süß wie sie da lag.wäre am liebsten wieder die ganmze nacht geblieben.....

danke für deine tipps...
Antworten
#15
Das ist gut mit dem Dehnen . Gerade die Füße neigen nach langer Liegezeit dazu sich zum Spitzfuss zu entwickeln. Wenn du kannst stell ihr eventuell auch des öfteren die beine auf damit sie Druck auf die Fusssohlen bekommt das ist für die Körperwahrnehmung wichtig und für ihre räumliche Orientierung. Wenn du unsicher bist frag auf jedn fall auch das Pflegpersonal. ( z.b auch ob sie kenntnisse in Kinesthetic haben ) ich hatte das Glück dass damals wenigstens eine Schwester da war die nach dem Prinzip gearbeitet hat und mich auch immer wieder ermutigt hat bei der Pflege beim Betten zu helfen.
Ich weiss ja nicht wie stabil deine Freundin ist aber auch die Mundpflege ist neben der hygienischen Beduetung sehr wichtig für die Selbstwahrnehmung lass dich ggf. auch da anleiten.
Wichtig ist bei allem was du tust, sie darüber zu informieren was du als nächstes tun wirst. und ihr ganz viel Zeit lässt die Reize zu verarbeiten .
Einen guten Rhytmus findets du wenn du dich an ihrem Atemrhytmus orientierst.

lg Kathrinchen
Antworten
#16
guten abend.
danke noch mal für die vielen tips.ich wäre gerne mal dabei,wenn sie die vio umbetten oder fertig machen,aber wir oder ich müssen immer raus,weil da noch jemand mit auf dem zimmer liegt...

heute ist mir aufgefallen,das wenn ich die innen fläche ihrer rechten hand mir meinen fingernägel kitzel,das sie die hand oder den arm weg drückt,weil es ihr wohl unangenehm ist.aber wenn ich sie sagen wir mal auf fordere irgend was zu tun,dann passiert leider noch nix..wäre ja auch zu schön....

ich verstehe einfach nicht warum die ertzte so drauf beharren,das es nie wieder eine besserung giebt.sie sagen bei allem was ich denen miteile,was mir auffällt..das wären nur belanglose reflexe..das kann ich mir nit vorstellen..beim bestem willen nit...

wäre es vieleicht mal möglich mit dir telefonischen kontakt aufzu nehmen?

ganz liebe grüsse
Antworten
#17
Hallo i.claudio
kurz zu mir: ich pflege und vor allem rehabilitiere seit 3 1/2 jahren meine nun 26 jährige Tochter daheim. sie hatte nach einem autounfall ein schwerstes SHT und Polytrauma.
Vor allem: Gib die Hoffnung und Zuversicht nicht auf, sprich ihr Mut zu.sie hat ja auch ein Kind, das verleiht oft Riesenkräfte.
was du jetzt bei deinen Besuchen vor allem tun kannst: Bewegen, bewegen, bewegen! soweit es die Situation erlaubt. Natürlich sehr sachte.Wichtig sind die Finger und Zehen, Auch wie du beschreibst die Unterschenkel dehnen. Die Ferse in die hohle Hand legen un d wirklich ganz sachte ziehen 10 sec halten und dann weder loslassen.Das öfters wiederholen.Die Großzehe halten...da laufen Meridiane und sind Zonen, die auf das Gehirn wirken.Einfach so wie eine Klammer halten.5 MInuten.Das kannst du mit allem zehen machen.Frag die Logopädin, ob sie die Stimulation nach C. Morales kennt. Da sind Folgen von 10 massageeinheiten an Fingern und Zehen, die wirken sich auf die Zunge/schlucken aus. Das kannstdu leicht selber machen.
Oder die Fersen "kneten"..das wirkt positiv auf die Lungenfunktion-
Oder Strömen:
den "Krankenhausstrom"...ihren linken Daumen und ihre rechte kleine Zehe gleichzeitig etwa 3-5 Minuten einfach in deiner hohlen Hand halten, irgendwann spürst du dann einen gleichzeitigen Impuls...so wie der Puls...dann diagonal weitergehen. also li Zeigefinger und rechte 4.Zehe bis Kleinfinger und Großzehe. Dann Seite wechseln. <Pro Seite etwa 20 Minuten.Man kamnn die 2. Seite auch später machen, muss nicht gleich nacheinander sein wenn es grad nciht geht.
siehe: Jin shin Jiutsu!....das kannst du auch für dich machen.Einfach die Finger halten.

Und glaub nicht den düsteren Prognosen..die meisten Ärzte wollen sich einfach absichern, und wollen keine Hoffnungen aufkeimen lassen, damit dann keine Enttäuschung folgt wenn es anders ausgeht. Ich weiß das aus eigener Erfahrung..habe in der Neuroradiologie gearbeitet!
Nur richten sie damit auch großen Schaden an.
Natürlich kann es im schlimmsten Fall auch so sein.Aber man soll seinen Fokus nicht auf das Negative richten, sondern auf das Mögliche oder auch Unwahrscheinliche!Oberstes Ziel der "Rehastrasse" ist Gesundheit! wie weit man auf dieser Strasse kommt, das weiß man ja nicht, aber man darf das Ziel nicht aus den Augen verlieren!
Meiner Tochter wurde auch keine Besserung zugestanden...ich holte sie heim, denn sie sollte von der Frühreha direkt ins Pflegeheim.

Heute sind alle erstaunt, wie sie sich schon erholt hat, was sie bereits wieder gelernt hat und sie ist noch nicht am Ende ihres Potentials.Es war und ist immer noch "Knochenarbeit".
Ich geb dir einen Buchtipp: "Der Mann der wirklich liebte"..von Hera Lind..ein Tatsachenbericht in dem auch von einer nach Hirnblutung aussichtslos und dem Tod geweihten Frau, die zudem schwanger war (D) erzählt wird, die ihr Mann nicht aufgab.Sie stellten die gesamten Prognosen auf den Kopf , bekamen wider aller Erwarten ein gesundes Kind im Koma und kam wieder soweit, dass sie sogar selber Auto fahren konnte ..der hatte auch noch 2 kleine Kinder und 2 größere Söhne.

Das Fieber kann entweder "zentral bedingt" sein, d.h. ihr Thermostat im Gehirn funktioniert nicht richtig ..kommt oft vor ..oder eben von einer Infektion...das klären sie dann halt mit Laboruntersuchung von Blut /Harn ab.

Das hatte unsere Tochter auch...hat sich jetzt gegeben.
Hast du sonst genug Hilfe, bei den Kindern und für dich? Das kommt bei dir ja noch dazu, das ist wirklich nicht einfach.

Zu den "Reflexen": Natürlich gibt es die, aber meiner Tochter unterstellten sie auch solche Automatismen, dabei signalisierte sie damit, dass sie nur aufs WC müsste....da kamen wir daheim erst nach Langem drauf, weil wir auch so fixiert waren auf die Aussagen der "Experten"!! Und sie hatte sogar Tränen geweint, weil wir sie nicht verstanden.Das ärgert mich heute noch!
Versuch, eine Kommunikation (Augenblinzeln, Händedruck...) herzustellen. Das ist sehr anstrengend, aber wichtig!
Liebe Grüße und Kopf hoch!
Hilde

LG Hilde
Antworten
#18
hallo zusammen.
violetta ist am 16.12 in die reha nach hagen verlegt worden.aber als ich dann da an kam,dachte ich mich trifft der schlag...mir wurde gesagt,das sie auf der intensivst.liegt,sie habe den transport nit gut überstanden und habe sehr hohes fieber 41,3.und die vitalwerte sein seh schlecht.

als ich dann entlich rein konnte,nahm der artzt sich wirklich zeit für mich,und erklärte mir das violetta eine sehr ausgedehnte bauchspeicheldrüsen entzündung habe und in folge dessen sich eine blutvergiftung gebildet habe.an diesem abend wurden noch 1000ml. flüssigkeit aus dem körper mittels einer kanüle rausgelassen.am nächsten tag rief die klinik an,und sagten das sie sofort nach wuppertal in die chrurgische intensivmedizin verlegt werden müsse.da wrden gestern 2 drainagen gelegt,und der kreislauf wurde mir medikamenten stabilisiert.
die nächsten tage werden zeigen ob eine op notwendig ist oder nicht.

was an der ganzen sache so zum kotzen ist,ist die tatsache,das sie fast genau einen monat im koma liegt und die die ärtzte aus düren in der intensiv immer sagtemn das sie stark fiebert und eine infektion hat,aber muß abklären was da genau los ist..in hage wurde gesagt,das sie in diesem zustand niemals verlegt werden dürfte.sie ist währen der fahrt in einen schock zustand gefallen.man konnte ihr förmlisch die angst im gesicht ansehen.und das was die ärtze aus hagen in 2 std. rausbekommen haben,hatte die in düren nicht festgestellt.

jetzt kann ich nur beten und hoffen das sie weiter so stark bleibt wie bis her.denn auch die ärzte sagen das sie ne menge weg stecken kann.aber denn noch muß ich die nächsten tage abwarten wo die reise hin geht....

wünsche euch allen ein schönes wochenende und alles gute..

und besonders ganz ganz viele liebe grüsse an kathrinchen...danke noch mal...
Antworten
#19
werde dich die Tage noch mal anrufen und hab dir inzwischen schon ne PN geschickt
Antworten
#20
hallo...

mein name ist mario,

ich muss erlich sagen das ich nie gedacht haette das ich auch mal in solchen forums etwas schreiben muss was mir sehr ans herz geht.

ich suchte 8 jahre lang einen echt guten warscheinlich den besten freund den man sich vorstellen.vor 2 wochen wurde ich fuendig und fand peer zufall seinen stievater uebers facebook.
meine frage war gleich wie geht es bruno.
leider bekam ich nicht die antwort die ich erwartet habe.
"bruno geht es nicht so gut er liegt im koma und wird warscheinlich nicht wieder auf wachen".
die nachricht schockte mich.
ich erfuhr wie es zu diesem tragischem ereigniss kommen konnte.
bruno wurde vor c.a 7 jahren auf offener strasse in berlin von mehreren unbekannten zusammen geschlagen.
die aerzte kaempften wochenlang um sein ueberleben.schliesslich fiehl er ins koma.

ich bekam von den eltern sofort die e-mail seiner flegerin und setzte mich rasch mit ihr in verbindung.
ich zittete am ganzem koerper und wusste nicht was ich erst fragen sollte.
mir gingen verschiedene gedanken und bilder durch den kopf.
sie erzaehlte mir stueck fuer stueck wie es um bruno steht.
bruno ist jetzt fast 7 jahre im wachkoma .er kann arme und beien sowie auch den kopf eingeschraenkt leicht bewegen, wobei er auch seit heute seinen kopf nur 10 sekunden allein halten kann.
er hoehrt alles und verfollgt auch personen die sich in seiner nahen umgebung befinden mit den augen.
ein ja kann er nur durch das leichte anheben der oberlippe zeigen.
auch immotionen wie weinen zeigt er.

vor drei tagen dann ist was ganz merkwuerdiges passiert.ich chattete wieder mit seiner aerztin,und sie sagte mir das bruno neben ihr sitze.
ich er sagte ihr sie solle ihm sagen wie sehr er mir fehlt und das ich immer an ihm danke auch fuer ihn bete.sie zoegerte kursz und schrieb dann,"bruno hat gerade seine oberlippe leicht gehoben und weint."
an dem tage flossen nur so die traenen auf neiden seiten.

seit her versuche ich bruno kraft zu geben entlich den weg in die wirklichkeit zu finden.
selbst als er seine website sah die ich fuer ihm gamacht hatte musste er weinen.
seit bruno wieder von mir gehoehrt hat geht es ihm sehr viel besser, er wirkt aufmerksammer,und arbeitet auch besser mit den terapeuten zusammen.

meine fraeg ist jetzt wie lange kann es noch dauern bis bruno ganz aufwachen wird,und schafft er es ueberhaupt.
gibt es jemanden der aenliche erfahreungen gemacht hat?

gruss euer mario
gib die hoffnung niemals auf...
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Suche Eltern deren Kinder wieder aufgewacht sind...... Falu 7 8.041 16.12.2007, 16:16
Letzter Beitrag: sonya

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste