bis bald...
#1
So...wir sind die nächsten 12 Tage in München, ohne Internetanschluß, aber da ich eh die Einzige bin, die hier aus alter, verwehter Freundschaft zu Sedolin schreibt, tut das wohl dann nichts mehr zur Sache.

Noch eine Bemerkung, mein Kind ist heute auf den Tag, seit 10 Jahren im Koma. Ein negatives Jubiläum sozusagen.

Nebenbei, kein Arzt, der das Leben und die Gesundheit meines Kindes auf dem Gewissen hat, wurde je bestraft.
Was ein perverses Justizsystem, shame on you.

Liebe Grüße Leutchen, schreibt mal wieder und schaut nicht nur hier rein.
Ein Forum lebt von Beiträgen, bis dann in 14 Tagen, wieder in alter Frische, so hoffe ich,

Ursel
www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#2
wieder da.

[Bild: qzelxu.jpg]

marienplatz, münchen. man beachte den fast-vollmond.

[Bild: 35n0tjp.jpg]

der lief uns auch über den weg. wolf im tierpark hellabrunn.

gruß, ursel
www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#3
... hm... ich bin noch nie auf die idee gekommen, Ärzte für den Zustand meines Sohnes zu verurteilen.
Da musst Du ja schon ziemlich hieb- und stichfeste Beweise haben, dass die Ärzte den Zustand Deines Sohnes zu verantworten haben.
Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, meinen Sohn noch zu haben, ganz egal , wie er heute ist. Allerdings ist er auch nicht mehr im Wachkome, er reagiert und antwortet mit den Augen, kann mit einem Sprachcomputer ein wenig arbeiten und zeigt sehr deutlich, was ihm gefällt und was nicht.
Natürlich kann ich verstehen, dass es schlimm ist, wenn man keine Fortschritte sehen kann, aber bedenke mal, Dein kleiner Kämpfer ist schon seit 10 Jahren am Kämpfen, ist doch ein Zeichen, dass er leben will, oder ?
Und ich bin sicher, dass auch er froh ist, bei Dir zu sein.

Liebe Grüße
Bea
Wenn Du glaubst, es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her!
Antworten
#4
Zitat:Da musst Du ja schon ziemlich hieb- und stichfeste Beweise haben, dass die Ärzte den Zustand Deines Sohnes zu verantworten haben.
Ich kann nur sagen, dass ich froh bin, meinen Sohn noch zu haben, ganz egal , wie er heute ist.
Und ich bin sicher, dass auch er froh ist, bei Dir zu sein.

Liebe Grüße
Bea

Danke für Deine Zeilen, Bea. Es freut mich ehrlich, dass es Dario gelingt, sich zurecht zu finden. Das ist sehr schön!

Ich bin auch froh, dass mein Kind bei mir ist. Das ist einfach nicht der Punkt.

Lieben Gruß zurück,
Nikola
www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#5
Tschüss, für eine Zeitlang. Ich wünsche alles Gute ...

Ursel
www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste