Verzweiflung: Wie lange dauert ein Rehaaufentalt???
#21
Hallo, das ist ja schön, dass es dort eine gute Atmosphäre gibt. Mit Deinen Fragen komme ich nicht ganz klar, vielleicht frägst Du die Schwesten mal?
Schleim oder Schaum vor dem Mund ist unschön, mithin aber nicht tragisch, wenn sie selbstständig schlucken kann.
Was bekommt sie denn an Therapien, und werdet ihr als Familie eingelernt, so dass ihr sie unterstützen könnt?

Ich wünsche Euch eine gute Zeit,
Ursel
www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#22
Uns wurde gesagt, dass sie sehr gerne die Angehörigen mit einbeziehen, sofern die Angehörigen regelmäßig da sind und das ist bei uns auf jeden Fall so.

Dort bekommt sie Ergotherapie, KG, die haben dort auch Musiktherapie. leider keine Logo, die muss dann der Arzt verordnen, der dort hin kommt. Wir möchten das dies auf jeden fall weiter therapiert wird, wenn nicht gehen wir zu unserem Hausarzt, der das vielleicht dann anordnen kann, wenn der andere sich weigert. Aber die Schwester hat schon gesagt, das sie die Logo bestimmt weiter bekommen wird.

Naja vielleicht kann jemand anderes auch noch berichten, ob er die gleichen Verhaltensweisen, die ich 2 Beiträge davor beschrieben hab an Angehörigen kennen... wäre toll Smile

liebe Grüsse
Caro
Antworten
#23
Hallo, wollte nur kurz berichten, dass meine Mama seit 5 Tagen ein bisschen ruhiger geworden ist und jeden Tag toll auf uns reagiert. Heute war zum ersten mal der Neurologe da, leider bekommt sie noch keine Logopadie, der Arzt hat gesagt, dass der erste Schritt ist meine Mama ruhiger zu bekommen (sie hat für die ganzen Bewegungen die sie macht in der Rhea 3 Medikamente bekommen und der Neurologe gibt ihr jetzt nur noch eins, jedoch in einer höheren Dosis.) Die Logopadie würde in dem Zustand, so nervös wie sie sei nichts bringen, da sie mit den Bewegungen zu sehr beschäftigt ist. Er ist aber nicht abgeneigt ihr Logopadie zu verschreiben, wenn sie ruhiger ist. Ich weis noch nicht so ganz ob ich mich damit zufrieden stelle. Ich hab ihn darauf angesprochen, ob es nicht schlecht ist, wenn sie so lange keine Logopädie bekommt, seine Antwort darauf war, dass sie das Schlucken was sie gelernt hat nicht mehr verlernen wird, und es nicht schlimm ist wenn es eine Pause gibt.
Gestern kam auch endlich der Rollstuhl, der muss aber noch umgebaut werden, damit meine Mama sicher und bequem sitzen kann... ich hoffe das passiert schnell, wir wollen sie endlich wieder mit in die Natur nehmen.

liebe Grüsse
Caro
Antworten
#24
Hallo Caro,

Logopädie ist schon sehr wichtig. Das sollte rasch beginnen. Du sollest ruhig ein bisschen drängen.
Unruhe ist kein Argument, es gibt Übungen, die vollkommen ungefährlich sind, in Bezug auf Verschlucken etc.


Ich hatte die ersten vier Jahre keine Logopädie für mein Kind, niemand wollte ihn therapieren.
Der offene Biss, den er leider jetzt hat, hätte so nicht sein müssen. Auch wenn mir gerne etwas anderes erzählt wird.

Erkundige Dich vielleicht mal nach der Methode nach Castillo Morales.
Ein Eigenname, ein gewisser Herr Morales, Argentinier.
Die Therapeutin meines Kindes, die ich fand und das war ein Glücksfall sondersgleichen, arbeitet danach, daher kenne ich es.
Man aktiviert beispielsweise, wenn man nicht direkt im Mund arbeiten will mit speziellen Bewegungen die mimische Muskulatur, bei Komapatienten sehr wichtig, die ja oft keine Möglichkeit haben, ihre Gesichtsmuskeln zu bewegen. etc.
Interessanter Ansatz, auch gut erlehrnbar bei Erfolg für privat, so dass man nicht immer einen teuren Therapeuten benötigt.

Hier ein erklärender Link: http://www.castillomoralesvereinigung.de...rales.html
www.huahinelife.de

Es ist unklug, das Leben nach dem Zeitbegriff abzumessen. Vielleicht sind die Monate, die wir noch zu leben haben, wichtiger als alle durchlebten Jahre. (Leo Tolstoi)
Antworten
#25
Auch bei uns wird nach seinen Methoden gearbeitet.
von "Zehe über Finger zum Mund"..ein 10-Punkte Massageprogramm, das auch ich machen kann, welches sich auf die Zungenmotorik auswirkt und den Schluckakt auslöst.Das bewirkt nebenbei noch die Beweglichkeit der Gelenke und wirkt somit antispastisch.
Es kommt immer draif an, ob sich die Logopädin "was traut" oder ob sie auf Nummer sicher geht.Es kommt einfach einmal ein Zeitpunkt wo man ein gewisses Risiko eingehen muss..speziell bei der Dekanülierung.sonst kann man den nächsten Schritt nie tun!

LG Hilde
Antworten
#26
Hallo

Wollte euch nur mitteilen wir haben es geschafft mein Mann Reiner geht Montag in die Reha.Dank des Vereins für Schädel Hirnpatienten in Not e.v
Ich bin so froh das wir es geschafft haben.


lg Mimimaus
Antworten
#27
Das freut mich für euch Mimimaus...

Ja ich möchte unbedingt, dass meine Mama Logopädie bekommt, ich war am Sonntag bei ihr und es war soooo soooo toll. Sie hat reagiert wie noch nie. mein Stiefpapa hat sie begrüßt, sie hat sovort gelacht, ihre Lippen zum Kuss gespitzt, ihn mehrmals geküsst. Ich gehe immer absichtlich auf die andere Seite vom Bett um zu, ob sie reagiert und auch zu mit guckt, letzten Mittwoch hat das bisschen gedauert, am Sonntag hat sie sofort zu mir geschaut und mich angestrahlt Smile Auch war es eigentlich so, dass wenn sie müde war, sehr wenig Reaktion gezeigt hat, was wir zu ihr gesagt haben, am Sonntag hat sie trotz, dass sie müde wurde (die Augen sahen müde aus, sie hat oft gegähnt) hat sie weiterhin reagiert.

Wenn sie nachts auch gut geschlafen hat merkt man ihr sofort an, dass sie viel besser gelaunt ist und viel reagiert.
Ich bin voller Hoffnung und durch die Reaktionen , die sie zeigt weis ich, dass sie viel mehr wach ist, als in der Reha.

Ich wünsche allen einen schönen Abend
Antworten
#28
Es ist sooo toll, meine Mama bekommt ja jetzt statt 3 medikamenten nur noch eins und dadurch ist sie viel ruhiger geworden, sie macht auch super bei den Therpien mit, was die Schwestern alle nicht gedacht hätten.

Gestern hätte ich vor Freude heulen können: ich habe meiner Mama gesagt, dass ich dann nächste Woche wieder komme, sie hat gelacht ihren Kopf zu mir hoch gehoben und mir einen Kuss gegeben. Ich hatte das gar nicht erwartet und es war einfach unglaublich schön Smile
Antworten
#29
Liebe Caro,
da freuen wir uns alle von Herzen mit euch!
Hilde
Antworten
#30
Vielen Dank Hilde, dass ist lieb Smile
wir hoffen ja, dass es jetzt noch weiter Berg auf geht!!!!
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie lange dauert ein Koma generell wenn man sich ins Koma "getrunken"hat? Gentelman 2 4.697 11.05.2010, 16:25
Letzter Beitrag: Gentelman

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste