Verzweiflung: Wie lange dauert ein Rehaaufentalt???
#41
mein Lebensgefährte war ca 5 Wochen intubiert hustet nur ganz selten. Die Gefahr der aspiration ist sehr gross da er viel Sekret produziert und sehr stark speichelt ( Im EEG hat er sehr viele Nulllinien)
Er sollte bereits vorige Woche auch logopädisch behandelt werden.
Ich warte immer noch drauf. wie kann ich helfen den schluckreflex zu fördern? Habe vor allem bedenken dass jeder Stimulationsversuch auch zusätzlich mehr speichelfluss hervorruft. Wer weiss Rat?
Antworten
#42
Hallo Kathrinchen,

der Speichelfluß wird eher durch Maßnahmen wie z.B. Absaugen extrem angeregt.

Für das Schlucktraining gibt es spezielle Übungen. Diese kann ich jedoch nicht via Text erklären. Hier tut wirklich ein Logopäde Not. Ich würde in der Einrichtung/Klinik Druck machen, daß er SOFORT Logopädie und auch Atemtherapie (anregen Hustenreflex, leichter abhusten, etc.) bekommt.

Leider klappen solche Maßnahmen oft nur wenn man einmal kräftig auf den Tisch gehauen hat. Wie immer bedauere ich sehr, daß es hier keine staatlichen Kontrollen gibt und die Kliniken die Patienten ungestraft vernachlässigen dürfen.

Krempel die Ärmel hoch, suche das Gespräch mit dem "behandelnden" Arzt (wär ja schön wenn er es tun würde) und schau daß er umgehend Logopädie und Atemtherapie erhält.

Bekommt er denn noch sedierende Mittel ? Erhält er Schleimlöser ? Hat er noch ein Tracheostoma ? Wird er oft abgesaugt ?

Ich wünsche Dir viel viel Kraft und gute Nerven und Deinem Lebensgefährten endliche eine optimale Betreuung so daß er auch eine Chance auf Verbesserung hat.

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten
#43
Danke für die schnelle Antwort. Er braucht gottsei dank bis jetz noch keine Tracheakanüle. Atmet selbständig nach Intubation. J a er bekommt schleimlösende Mittel aoweit ich weiss. Sediert wird er nicht.Oder gehören die Mittel Morphin und Nootrop zu den Sedativa? bekommt aber 0,5 mg Morphin /Stunde das soll aber ausgeschlichen werden, er hatte eien zeitlang sehr hohe Blutdruckspitzen und hatte zeimlich heftig gekrampft -jetzt bekommt er Nootrop
es gibt aber gottsei dank eine sehr engagierte Schwester die sich sehr toll um ihn kümmert aber die ist leider nicht immer bei ihm, Die hatte schon mit der Logopädin gesprochen und mir Tips weitergegeben. Z. B bei der Mundpflege die Zungenspitze sanft nach unten zu zudrücken. Der Hustenreflex ist langsam im Kommen seit Freitag ist er dank dieser Schwester den Guedeltubus los.
Diese Schwester hat erfahrung in der basalen Stimulation. Macht bei ihm mundpflege, hatt ihn heut mit Kirschsaft den Mund ausgewischt zur Stimulation
Wie oft er abgesaugt wird kann ich nicht genau sagen manche Pfleger erledigen das meist beim Drehen des Patienten. also nach schema F
Und es gibt definitiv noch einen Pfleger der sehr behutsam mit ihm umgeht. Hatte ich vorher nicht so den Einblick da ich in der vergangenheit von einigen meist rausgeschickt wurde. Habe aber eingefordert ´dass ich jetzt generell drinbleiben kann. Scheint sich auch rungesprochen zu haben. Und ich werde einfordern dass ich beim Drehen helfen kann. Mal sehn vielleicht kann ich ihn bald allein drehen. Der haut und kÖrperkomtakt tut uns beiden sehr gut. Bei meiner Lieblingsschwester geht das alles ind sie hat mich in vielem ermuntert z.b seine Beine aufzustellen und ihn ein wenig zu dehnen-

Ja werde auf jeden Fall wegen der Logopädin noch mal nachhaken. Mit mir sind es inzwischen auch jetzt drei Leute/ Pfleger die meinen Schatz als wesentlich wacher einschätzen

Knuddeln
gglg kathrinchen
Antworten
#44
vorhin hatte der Platz zum schreiben doch nicht ganz gereicht
Ja sedolin ich werde weiter dafür kämpfen dass er eine optimale Behandlung erhält. Medikamentenliste muss ich mir noch mal abschreiben die meisten sachen hatte ich schon mal nachgegoogelt
heut war wieder die lieblingsschwester da da kannich beim ´drehen immer helfen und kann meinen schatz dabei in den Arme nehmen der Körper und Hautkontakt tut uns beiden sehr gut. Werde auch das in Zukunft einforfern und will versuchen ob ich ihn bald allein drehen kann. Dass es sehr gut möglcih iist hat mir die schwester schon gezeigt .
so tschau und bis die Tage
Antworten
#45
Hallo Caro werde dir demnächst ausführlich antworten mein schatz wartet bestimmt schon auf mich

lg Anne
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wie lange dauert ein Koma generell wenn man sich ins Koma "getrunken"hat? Gentelman 2 5.111 11.05.2010, 16:25
Letzter Beitrag: Gentelman

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste