Botulinum Toxin (Botox) bei Spastik
#1
Seit einiger Zeit ist Botox in Zusammenhang mit Spastik auf dem Vormarsch. Vielen hat Botox schon geholfen, bei einigen hat es leider gar keine Wirkung erzielt und bei wiederum einigen hat es eine paradoxe Wirkung erzielt - d.h. die Patienten wurden noch steifer. Wichtig bei Botox ist es einen wirklich erfahrenen Arzt zu finden. Es gibt unzählige Ärzte die mit Botox arbeiten, aber nur wenige Spezialisten. Mir wurde damals gesagt daß man die zu behandelnden Muskeln selektieren muß. Danach wird Botox zielgenau in die einzelnen Muskeln injiziert. Das bedeutet viele kleine Einstiche sind nötig um eine optimale Wirkung zu erzielen. Das ganze wird in der Regel auch noch sonographisch überwacht. Ärzte die eine einzige Spritze setzen haben nicht wirklich Erfahrung im Umgang mit Botox und auf diese Weise wird nur selten eine gute Wirkung erzielt.

Zitat:Was ist Botulinumtoxin ?
Botulinumtoxin ist ein Neurotoxin ( = Nervengift ) und wird von dem Bakterium Clostridium botulinum gebildet. Botulinumtoxin ist seit langem als Verursacher von Nahrungsmittelvergiftungen bekannt. Sehr stark verdünnt kann dieses Gift jedoch medizinisch sehr wirkungsvoll eingesetzt werden.

Besser bekannt ist Botulinumtoxin unter den Firmennamen Botox oder Dysport. Erstmals wurde Botulinumtoxin 1980 erfolgreich zur Behandlung von Strabismus ( = Schielen ) und von Blepharospasmus ( = Lidkrampf) eingesetzt. Heute findet das Neurotoxin vielfältige Anwendung: es wird z.B: zur Behandlung der Hyperdrosis ( = übermäßiges Schwitzen ) eingesetzt oder bei der Schönheitsbehandlung zur Glättung von Falten verwendet.

Diese Ausführung beschäftigt sich jedoch mit Therapie von Patienten mit spastischen Syndromen. Der Begriff Spastik stammt von dem griechischen Wort Spasmus ab und bedeutet soviel wie "Krampf". Unter einer Spastik versteht man also eine Verkrampfung der Muskulatur. Der Muskeltonus ist pathologisch erhöht und führt zu einer Verkürzung der Muskelstränge in der betroffenen Extremität. Die Folgen sind u.a. Schmerzen, Unbeweglichkeit und Fehlstellungen der Gelenke. Häufige Erkrankungen, die mit einer Spastik einhergehen sind Multiples Sklerose, Schlaganfall, Schädel-Hirntraumen, Rückenmarksverletzungen und Hirnschädigungen durch Sauerstoffmangel.

Den kompletten Bericht findet Ihr unter :
http://www.intakt.info/information/botox.htm

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten
#2
Hallo Bettina,

Habe durch mein damaliges Paktikum im Krankenhaus selbst miterleben können, wie Botox unter Narkose injeziert wird.
Habe bis dato schon einiges von diesem pflanzlichen Nervengift,welches in Irland hergestellt wird gehört.
Ich habe eine sehr gespaltene Meinung darüber, da ich sowohl positive Erfolge sehen konnte als auch negative.
Muss zugeben, dass mir die eine negative Erfahrung einer Patientin tief in meinem Kopf sitzt.
Als Betroffene habe ich mich gegen eine Behandlung mit Botox entschieden und das schon von anfang an.
Ich will das Leben genießen und nicht immer wieder alle halbe Jahr für zwei Wochen ins Krankenhaus.
Mir wurde dadurch soviel versprochen. Doch das war lediglich eine Utopie.
Die Risiken sind mir einfach zu groß.
Möchte nicht irgendwann meinen Urin durch ein Katheter laufen lassen müssen,nur weil der verantwortliche Muskel zu sehr gelähmt ist.
Außerdem scheint es seit kurzer Zeit soetwas wie der "neuste Schrei "zu sein,jeden spastiker auf solch eine Behandlung anzusprechen.
Das bringt schließlich Geld.
Soetwas ist mir absolut suspekt.

Liebe Grüße!
Dara
Antworten
#3
Hallo Dara,

ich finde es sehr interessant, daß auch mal jemand sich traut über die Nebenwirkungen zu schreiben. Gehört hatte ich auch schon mehrfach darüber, aber ich konnte bislang nichts konkretes dazu finden.

In Gesprächen mit mehreren Ärzten wurde immer gesagt, es seien noch nie Nebenwirkungen aufgetreten ! Man habe schon so oft BTX gespritzt, aber es sei immer positiv verlaufen...... ! Wenn ich dann auf die im Infoschreiben aufgelisteten Nebenwirkungen hingewiesen habe, dann hieß es immer, möglich sei es, aber sie hätten es noch nie erlebt.

Ich stehe dem BTX auch sehr skeptisch gegenüber. Wenn Cedi nachts nicht immer so schreien würde, dann würde ich lieber einmal die Schallwellentherapie nach Dr. Weth in Stadt-Steinach versuchen. Das klingt eigentlich sehr interessant und scheint wirklich ohne Risiken zu sein. Hast Du davon schon mal gehört ? Wär vielleicht auch für Dich interessant.

Schön wäre es, wenn Du ein paar der Nebenwirkungen vielleicht etwas konkreter beschreiben könntest (sofern das nicht noch unter die Rubrik Schweigepflicht fällt).

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten
#4
Hallo Bettina,

Ich bin nicht in der Lage auf konkrete Nebenwirkungen detailierter einzugehen,da ich kein Spezialist bin, sondern nur die Erfahrungen weitergebe, die mit mir geteilt wurden.
Eines sollte bei alledem jedoch klar sein: Wird einem Muskel zuviel gespritz, so ist deren Aktionspotential vorläufig beendet, bis die Wirkung des Botox nachlässt.

Was Deine angesproche Methodik betrifft, so habe ich davon bisher noch nicht gehört.
Befasse mich im Normalfall auch nicht mit soetwas,da ich nicht von meiner Behinderung beherrscht werden möchte.
Es gibt genügend Menschen, die an ihrem Handicap zugrunde gehen,weil sie ständig darauf reduziert werden und zum Schluss nichts anderes mehr sehen als das.
Mir sind die Gänge zum Arzt einmal im Jahr schon lästig. Wink

Liebe Grüße!
Dara
Antworten
#5
Hallo Bettina,

ich habe auch es gehört über Botox.

Ob das gut Botox für jemand oder ? Hast da ein Problem ?

LG Anna
Antworten
#6
Zitat:Original von Dara
Ich bin nicht in der Lage auf konkrete Nebenwirkungen detailierter einzugehen,da ich kein Spezialist bin, sondern nur die Erfahrungen weitergebe, die mit mir geteilt wurden.

Da die Spezialisten i.d.R. im Brustton der Überzeugung erklären, daß es keinerlei Nebenwirkungen gäbe, wären Deine Erfahrungen schon sehr interessant.

Zitat:Original von Dara
Was Deine angesproche Methodik betrifft, so habe ich davon bisher noch nicht gehört.

Das wird z.B. im SPZ Kassel so gemacht. Auch andere Kliniken wenden diese Methode an. Ich bin immer etwas skeptisch, wenn es ohne Kontrolle gemacht werden soll. Wie will der spritzende Arzt denn dann wissen, wo und wieviel er spritzen muß.

Zitat:Original von Dara

Es gibt genügend Menschen, die an ihrem Handicap zugrunde gehen,weil sie ständig darauf reduziert werden und zum Schluss nichts anderes mehr sehen als das.
Mir sind die Gänge zum Arzt einmal im Jahr schon lästig. Wink

Das finde ich auch völlig ok so. Manchmal ist es jedoch so, daß man ohne Alternativen von seinem Handicap so stark eingeschränkt wird, daß gar nichts mehr möglich ist, außer im Bett rumzuliegen.

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten
#7
Hallo an alle Kämpfer

Habe auch von Botox gelesen.Mein Mann hatte die Sritzen im März bekommen,ohne das sie ejne Wirkung hatten.Der Arzt, war einer von der schnellen Sorte.Er kam rein, nahm die Ampullen,spitzte im Wangen und Arme und verschwand.Zum nächsten Termin sind wir nicht mehr gewesen.

Viele Grüße
Akinom
Antworten
#8
Zitat:Original von Sedolin



Das finde ich auch völlig ok so. Manchmal ist es jedoch so, daß man ohne Alternativen von seinem Handicap so stark eingeschränkt wird, daß gar nichts mehr möglich ist, außer im Bett rumzuliegen.

Hallo Bettina,

Da kann ich Dir nur absolut zustimmen.
Wenn man durch solche behandlungen solch einen negativen Zustand verändern kann, so bin ich absolut dafür, dass man das auch in die Tat umsetzt.
Bei all dem negativen Gerede meinerseits,möchte ich an dieser Stelle auch nicht vergessen zu sagen,dass auch mit Botox schon sehr viel Positives erreicht worden ist.

Liebe Grüße!
Dana
Antworten
#9
habe heute die rechnung von den spritzen vom 18.3.(botox)erhalten,er bekam 5 ampullen a-305,02euro(zuzahlung a 10euro),bin zuzahlungsbefreit und werde mir das geld wieder erstatten lassen.

es grüßt monika
Antworten
#10
Zitat:Original von akinom1
habe heute die rechnung von den spritzen vom 18.3.(botox)erhalten,er bekam 5 ampullen a-305,02euro(zuzahlung a 10euro),bin zuzahlungsbefreit und werde mir das geld wieder erstatten lassen.
Zuzahlungsbefreit confused ? Dachte das geht jetzt gar nicht mehr ? Meine KK hatte mir gesagt, daß es das jetzt nicht mehr geben würde. Wie hast Du das gemacht ?

Liebe Grüße
Bettina
Hoffnung ist nicht die Überzeugung dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht. (Vaclav Havel)
HP www.sedolin.de
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Spastik Sedolin 12 14.912 21.08.2008, 14:28
Letzter Beitrag: danyasp
  Cannabis bei Spastik Sedolin 7 12.581 30.07.2008, 21:28
Letzter Beitrag: ursel
  Unsere Erfahrung mit Botox Bea F. 6 8.747 11.04.2007, 22:20
Letzter Beitrag: Clawi

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste