Was ist Reiki, und was ist es nicht?
#11
Hallo Monica
Entschuldige, das ich Dir in meinem ersten Beitrag gleich widerspreche, aber in diesem Link über esoterischen Mumpiz geht es nicht um Reiki, sondern um Familienaufstellungen. Das ist etwas völlig anderes. Ich kenne mich damit aber überhaupt nicht aus. Aber mit Reiki hat das nichts zu tun.Sterntaler hat Reiki schon sehr gut beschrieben, man kann Reiki sehr schlecht erklären, daher kommt es auch leider immer wieder zu Zweifeln.
Hallo ihr Lieben
Ich war vor Monaten schonmal auf eurer Seite,als ein Freund von mir durch einen Herzinfarkt ins Wachkoma gefallen ist.Damals als ich das alles hier gelesen habe, hatte ich nicht viel Hoffnung, das muß ich ehrlich zugeben.
Heute sage ich: die Hoffnung stirbt zuletzt!
Wir haben Frank die ganze Zeit mit Reiki helfen können und ich bin auch überzeugt das er lange noch nicht so weit wäre wie er jetzt wieder ist. Rita( seine Frau) hat hier auch schon geschrieben" Reiki und Wachkoma"
Sie hat die ganze Zeit wie eine Löwin für ihn gekämpft. Die Ärzte haben die Bypass OP abgelehnt weil es hieß er wird eh nie wieder ein lebenswertes Leben führen können. Alles Quatsch!
Er ist wieder wachgeworden, er kann wieder alleine laufen, essen, lesen und mit Schwierigkeiten schreiben, aber es geht.Er weiß genau was er will und noch genauer was er nicht will.Und er genießt es wenn er Reiki bekommt. Ihr solltet euch das vielleicht vorstellen wie das Aufladen einer Batterie mit Energie.Er ist nach einer Behandlung wacher, klarer und kräftiger, kann bei seinen Therapien besser mitarbeiten und sich besser konzenrieren.
Ich wollte euch nur mal unsere Erfahrungen schreiben, damit ihr auch die Hoffnung nicht aufgebt und Reiki hier nicht als Mumpitz dargestellt wird.
Alles Liebe Kiki
" Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu sein "
Antworten
#12
hallo kiki

bitte erkläre mir die aussage eines reiki-therapeuten
zitat von gudrun:holger hätte sich eingerichtet in dem leben,das er jetzt führt.

in berichten von erwachten komapatienten,ist doch zu lesen,welche ängste,qualen und schmerzen sie erlitten haben und deshalb ,kann ich mir nicht vorstellen,das jemand so ein leben führen möchte.

leider bin ich von den bisherigen aussagen nicht überzeugt,wogegen ich an handauflegen(bestimmter meschen)glaube,da es dabei wirklich zu positiven erfolgen kommt.

bitte sie es nicht als "angriff",aber solange man mich nicht von einer sache realistisch überzeugt hat,kann ich dem keinen glauben schenken.

auch ich kämpfe um meinen mann und er hat auch schon kleine fortschritte gemacht,aber mit meiner hilfe(negative prognose)und ich weis genau,mein mann will so nicht leben,er würde lieber heute als morgen aus seiner jetzigen lage fliehen.

viele grüße monika
Antworten
#13
Liebe Monika
Ich kann Dir diese Aussage nicht erklären, ich kann Dir nur von meiner Erfahrung mit Frank berichten. Wir hatten noch nie (auch zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht) das Gefühl er hätte sich mit der Situation eingerichtet. Frank war immer ein Kämpfer und er war auch immer ehrgeizig.Er will auch immer noch mehr. Sein Gedächtnis funktioniert noch nicht dh. er kann uns noch nicht sagen was er im Koma erlebt hat.Aber eins weiß ich genau: glücklich war er nicht! Ich fühle mich nicht angegriffen, Du mußt auch nicht an Reiki glauben, was mich nur störte war der Mumpitz, der sich nicht auf Reiki, sondern auf Familienaufstellungen bezog. In diesem Link habe ich auch nach Reiki gesucht, aber auf der ganzen Seite ist von Reiki überhaupt keine Rede.
Ich will auch nicht behaupten das man jedem damit helfen kann, nur bei Frank ging es sehr schnell das er wieder im Hier und Jetzt war. Als ich damals als es passiert ist, hier auf der Seite war(unter anderem) habe ich gedacht großer Gott....das kann ja Jahre dauern,wenn es überhaupt noch was wird....und wie gesagt, die Ärzte haben die OP abgelehnt. Und dafür geht es ihm heute wirklich gut, er muß sehr viel wieder lernen, aber das schafft er auch, da bin ich heute von überzeugt.
Liebe Grüße Kiki
" Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu sein "
Antworten
#14
Hallo Ihr,
Holger wollte nie so "leben".Das habe ich ja schon an anderer Stelle geschrieben. Doch die Ärzte ließen ihn nicht gehen.
Mit dem "einrichten" ist gemeint, dass er es dieses intensive Kümmern um ihn "genießt",soweit das möglich ist.Ich bin immer für Holger da (er ließ sich schon vorher gern von mir verwöhnen ).
Manch einer kann nicht so schnell loslassen, das kann Holger nicht und ich auch nicht.Wir müssen abwarten, wie er sich entscheidet.
Liebe Grüße Gudrun
gbrungs
Antworten
#15
Liebe Gudrun
ich glaube nicht das überhaupt jemand "so" leben möchte,aber die Hauptsache ist doch das sich Dein Sohn geborgen und geliebt fühlt.Ich glaube, das ist für die Menschen die im Koma liegen, und das ganze drum und dran in den Krankenhäusern mitkriegen das allerschlimmste. Frank hatte auch einen massiven Rückfall als der bekloppte Arzt in seinem Beisein Rita sagte das er nie wieder ein lebenswertes Leben führen kann. Groar Wir haben damals auch gedacht er will nicht mehr und geht. Aber wie gesagt, er war und ist ein Kämpfer. Ich hoffe wir bekommen ihn soweit das er sich hier selber anmeldet.
Liebe Grüße Kiki
" Gib jedem Tag die Chance, der schönste Deines Lebens zu sein "
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wachkoma und Reiki Rita 21 28.434 03.10.2006, 20:25
Letzter Beitrag: Dieter
  Wie wirkt Reiki? Sterntaler 2 5.324 10.01.2004, 13:25
Letzter Beitrag: Sterntaler

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste